fbpx

Die bekannteste Anwendung der Blockchain-Technologie ist die Schaffung, Verwahrung und der Transfer von Kryptowährungen wie etwa Bitcoin oder Ether. Kryptowährungen können auch als sog. „Token“ (deutsch: Wertmarke) bezeichnet werden – Kryptowährungs-Token. Während es bei diesen wichtig ist, dass diese identisch und völlig miteinander austauschbar sind, spricht man von Non-Fungible-Token (NFTs), wenn die Token eine Form von Einzigartigkeit bieten.

NFTs eröffnen neue Möglichkeiten sowohl für digitale als auch für reale Vermögenswerte. Die einzigartigen Eigenschaften von Nicht-fungiblen Token ermöglichen ihren weit verbreiteten Einsatz in verschiedenen Branchen.

Ein Non-Fungible Token kann als Garant dafür verwendet werden, dass ein digitales oder physisches Gut Einzigartigkeit besitzt und nicht dupliziert werden kann. NFTs bilden eine Form an Eigentumsnachweis und Echtheitszertifikat für digitale Güter – sind jedoch kein Ersatz für die rechtliche Fundierung des Eigentumsrechts.

Der Zugriff auf eine Kopie der Originaldatei ist hierbei jedoch nicht auf den Käufer des NFTs beschränkt und weiterhin ohne Hürden möglich. Durch die Erstellung eines NFTs auf einer Blockchain, soll ein vom Urheberrecht getrennter Eigentumsnachweis ermöglicht werden.

Anwendungsfälle von NFTs

  • Kunst NFTS: Kunstwerke, Sammlerstücke, Digital Art, GIFs, Memes, Musik
  • Gaming NFTS: Videospiel-Gegenstände, digitale Sammlerstücke
  • Zertifikat NFTs: Identitäten, Titel, Zeugnisse
  • Reward NFTs: Events, Aktionen, Teilnahme, Belohnungen
  • Tokenisierung physischer oder immaterieller Vermögenswerte
  • Tokenisierung von Eigentumsrechten, Patenten, etc.

Die bekanntesten Anwendungsfälle von NFTs sind derzeit im Kunstmarkt zu finden. Besonders der Markt für digitale Kunstwerke erlebte kürzlich einen Boom und sorgte für einen starken Anstieg des Bekanntheitsgrades von NFTs.

Neue Märkte für Künstler und Kulturschaffende

Besonders für Kunstmärkte haben sind NFTs als ein interessantes Instrument bewiesen. Selbst international bekannte Auktionshäuser wie Christie’s und Sotheby’s sind bereits zu Plattformen für den Verkauf und Erwerb von Non-Fungible Tokens geworden. Abseits der traditionellen Auktionshäuser bieten moderne Plattformen wie OpenSea, Rarible, Nifty Gateway, SuperRare, etc. die Erstellung und den Handel von NFTS. Aus der Wiener Blockchain-Szene sei an dieser Stelle auch das neu gegründete Start-up Tokapi hervorgehoben.

Jedoch auch Immobilien und andere Vermögenswerte

Die Anwendung von NFTs in Bereichen wie Immobilien, Börsen-Investments oder Vermögensmanagement birgt einige innovative Vorteilen für diese Märkte.

Real-Estate NFTS sind bereits Realität und bedeuten nicht nur den Erwerb von digitalen Immobilien in Computerspielen. Michael Arrington – der Gründer von TechCrunch und Arrington XRP Capital – war bereits ein Pionier beim Kauf einer Wohnung über Blockchain-Technologie (Propy) im Jahr 2017. Dieser verkaufte nun die selbe Wohnung als Real-Estate-backed NFT.

Bei beweglicheren Vermögensgegenständen, wie z.B. Schmuck, kann ein NFT dabei helfen, den rechtmäßigen Besitz bei Verkauf nachzuweisen. Digitale Blockchain-Echtheitszertifikate für Wertgegenstände, wie Diamanten, seltene Weinflaschen, Edelsteine, Luxusgüter (z.B. Uhren, Taschen), Kunstwerke, werden bereits in größerem Ausmaß u.a. von Everledger angeboten.

Dynamische NFTs als nächster Schritt:

Eine innovative Weiterentwicklung in der Funktionsweise von NFTs, ist der Schritt hin von rein statischen NFTs zu so genannten dynamischen NFTs. Diese können durch Smart Contracts und externe Daten so designend werden, dass das NFT seine jeweiligen Eigenschaften verändern kann, sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt. So kann beispielsweise ein digitales Kunstwerk Veränderungen in Tag-Nacht-Zyklen darstellen oder eine digitale Sammelkarte könnte ihr Aussehen verändern, sobald z.B. das Team des Fußballspielers, den das NFT abbildet, einen Meistertitel gewinnt. Im Falle eines NFTs, welche einen Immobilienwert abbilden, könnten sich Veränderungen in der Immobilienbewertung, erzielte Mieteinnahmen oder aktuelle Finanzierungszinssätze mit dem NFT verknüpfen und so mit Daten bereichern lassen. Collectible NFTs könnten verschiedene Grade an möglichen Ausprägungen haben, die der Eigentümer erreichen kann.

Der Kreativität sind bei dynamischen NFTs nur wenige Grenzen gesetzt.

Ausblick:

NFTs werden unserer Ansicht nach ein nachhaltig interessantes Produkt sein. Es wird jedoch bis zur Marktreife noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Weitere NFT-Hypes und stärkere Einbrüche der Transaktionsvolumina – wie zuletzt im Mai 2021 – sind zu erwarten. Innovative Entwicklungen, wie Multi- und Cross-chain NFTs oder dynamische NFTs werden das Themengebiet weiterhin sehr interessant machen.

 

| Wollen Sie mehr zu dem Thema erfahren? Lesen Sie unsere regelmäßigen Beiträge auf Insights oder kontaktieren Sie uns direkt. Unser Dienstleistungsportfolio finden Sie auf www.validvent.com.

Unsere Kanäle: FacebookInstagramLinkedInTwitter

 

Quellen:

Nasdaq: https://www.nasdaq.com/articles/the-next-wave-of-nfts-will-be-dynamic-2021-03-29
Chainlink: https://blog.chain.link/create-dynamic-nfts-using-chainlink-oracles/
Tech Xplore: https://techxplore.com/news/2021-04-auction-houses-sotheby-phillips-latest.html
Binance Academy: https://academy.binance.com/en/articles/top-7-nft-use-cases
Wall Street Journal: https://www.wsj.com/articles/nfts-are-spurring-a-digital-land-grabin-videogame-worlds-11616414401
Propy: https://propy.com/browse/propy-nft/

Lukas Leys

Mag. Lukas Leys, MSc ist bereits seit dem Jahr 2013 fasziniert von Kryptowährungen, Blockchain und Smart Contracts. Er besitzt viele Jahre an Erfahrung in diesen Bereichen und ist heute Unternehmer, Berater, Educator, Vortragender und Speaker in diesem Bereich.