fbpx

Decentralized Finance (DeFi) ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl an Blockchain-basierten Plattformen und Protokollen, die unterschiedliche Finanzdienstleistungen dezentral und unter der Verwendung von Kryptowährungen anbieten. Eine der wichtigsten davon ist Aave.

Aave ist ein dezentralisiertes Liquiditätsmarktprotokoll, das auf der Ethereum-Blockchain basiert. Es ermöglicht Nutzer:innen eine Reihe von Kryptowährungen auszuleihen und auch selbst zu verleihen. Das bereits im Jahr 2017 von Stani Kulechov entwickelte Protokoll ist heute eine der wichtigsten Plattformen des DeFi-Marktes. Aave verwaltet Krypto-Asstes im mehrstelligen Milliardenbereich.

Das Protokoll wurde ursprünglich im Jahr 2017 unter dem Namen ETHLEnd mit dem Ziel veröffentlicht, Kredite in Form von Kryptowährungen zwischen Nutzer:innen in dezentraler Form zu organisieren. Im Jahr 2020 erfolgte der Relaunch der Plattform unter dem Namen Aave (finnisch für „Geist“). Die Plattform hat das Angebot der verfügbaren Kryptowährungen erweitert. Außerdem können „Kreditgeber:innen“ ein passives Einkommen erzielen, indem sie ihre Krypto-Assets anderen Usern zur Verfügung stellen.

Ursprünglich finanzierte sich das Projekt durch ein Initial Coin Offering (ICO) in Höhe von $ 16.2 Millionen. Inzwischen ist Aave zu einer der größten DeFi-Plattformen angewachsen und verwaltet ca. $ 25 Milliarden. Unter den Investoren in das Aave Protokoll finden sich große Namen wie Winklevoss Capital, Three Arrows Capital, Blockchain.com, und Blockchan Capital.

Dezentrale Form des Kreditgeschäftes

Blockchain und DeFi dezentralisieren die zentrale Stelle, den Intermediär oder Mittelsmann in einer Interaktion zwischen unterschiedlichen Personen. Stattdessen gibt ein Protokoll die Regeln vor. Die Nutzer:innen von Aave interagieren über Smart Contracts miteinander. Diese manipulationssicheren Skripte sind öffentlich einsehbar und unveränderlich. Kreditnehmer interagieren nicht mit Kreditgebern direkt (Peer-to-Peer), sondern mit einem Liquiditätspool (Peer-to-Contract), aus welchem die Kredite aufgenommen werden. Die wesentlichen Risiken hierbei sind das Kontrahenten-, das Smart-Contract- und das Marktrisiko. Diese Risiken werden durch unterschiedliche Vorgangsweisen und Vorgaben weitgehend mitigiert.

Das Protokoll selbst basiert auf einer dezentralen autonomen Organisation (DAO). Nutzer:innen, welche AAVE-Token besitzen und diese innerhalb der DAO verwenden, steuern die AAVE-DAO. AAVE-Token repräsentieren Stimmrechte innerhalb der DAO, mit denen Nutzer:innen über die Entwicklung des Protokolls abstimmen. Die Governance von Aave kann hier eingesehen werden.

Das Aave-Protokoll selbst ist umfassend geprüft und auditiert sowie vollständig open source. Das bedeutet, dass ein sehr hoher Sicherheitsstandard eingehalten wird und die Software öffentlich einsehbar ist. Eine laufende Bug-Bounty-Kampagne animiert Software-Experten mögliche Fehler und Schwachstellen zu identifizieren. Darüber hinaus gelten die hohen Sicherheitsgarantien von Ethereum und Smart Contracs.

Deposit APY und Borrow APR

Nutzer:innen finden auf der Plattform unterschiedliche Krypto-Assets, sowie deren Kreditkonditionen. Aave fungiert als Liquiditätspool-System (Peer-to-Contract). Dabei sind Krypto-Assets in Liquiditätspools gebündelt. Die jeweiligen Zinssätze variieren je nach Krypto-Asset und werden basierend auf einem Algorithmus berechnet und bestimmt. Dabei bestimmt das im Pool herrschende Angebot-Nachfrage-Verhältnis die Zinssätze. Ist die verfügbare Liquidität – Available Liquidity vs. Total Borrowed – gering, so erhöhen sich automatisch die Zinsen. Der Anreiz für Kreditgeber steigt mehr Kapital zur Verfügung zu stellen. Bei Überversorgung mit Liquidität sinken die Zinsen, was wiederum die Nachfrage nach günstigen Krediten erhöht.

Aave Dashboard
Quelle: Screenshot

Überbesicherte Smart Contract Kredite

Im Gegenteil zu traditionellen Kreditinstituten, erfolgt das Kreditgeschäft in DeFi nicht zwischen Kreditnehmer und Institut sondern zwischen Personen direkt – verwaltet durch Smart Contracts. Es wird außerdem keine staatliche Fiat-Währung verwendet, sondern ausschließlich Kryptowährungen. Aufgrund der Volatilität der Kryptomärkte findet sich in diesem Segment ein signifikanter Einsatz an Stablecoins (z.B. USDC, DAI, USDT, BUSD), welche zu traditionellen Währungen wie US-Dollar oder Euro einen fixen Kurs halten und das Kreditgeschäft so erleichtern.

Damit ein dezentrales Lending-Protokoll für Kryptowährungen, in welchem Kreditgeber und Kreditnehmer sich nicht kennen, sicher verwendet werden kann, müssen höhere Sicherheiten hinterlegt werden, als in vielen traditionellen Kreditgeschäften. Neben der Pseudonymität der involvierten Nutzer:innen besteht auch ein großes Preisänderungsrisiko bei Kryptowährungen. Die Hinterlegung von hohen Sicherheiten ist daher unumgänglich. Wie bei anderen DeFi-Lending-Plattformen, wird auch bei Aave das Konzept der Überbesicherung angewandt.

Jeder Kredit wird über Smart Contracts verwaltet und folgt algorithmischer Logik. Ein Kreditnehmer leiht sich beispielsweise die Kryptowährung yearn.finance (YFI) aus und hinterlegt hierfür eine Sicherheit in Form der Stablecoin USD Coin (USDC).

Das Protokoll gibt Parameter wie Collateral, Health Factor, Loan to Value (LTV), Liquidation Threshold oder Reserve Factor vor. Aus diesen ergibt sich das Risikoprofil des eingegangenen Kreditgeschäftes.

Aave Risk Parameters
Quelle: Aave Risk Parameters

Sollte die Besicherung des Kredites nicht mehr ausreichend vorhanden sein und das berechnete Risiko einen Grenzwert überschreiten, so erfolgt eine automatische Liquidation des Kreditgeschäftes. Eine Liquidation bezeichnet den Prozess, der eintritt, wenn der Health Factor eines Kreditnehmers unter 1 sinkt. Um eine Liquidation zu vermeiden, müssen Kreditnehmer zusätzliche Sicherheiten hinterlegen oder einen Teil Ihres Kredits zurückzahlen. Jeder Vermögenswert im Aave-Protokoll hat spezifische Werte, die mit seinem Risiko zusammenhängen. Das wirkt sich maßgebend auf die Art und Weise aus, wie ein Vermögenswert verliehen und ausgeliehen wird.

Einfache Möglichkeit um DeFi-Kreditgeber zu werden

Damit sind Kreditgeber in der Lage auf sichere Weise Kredite an ihnen unbekannte Personen zu geben (über den Liquiditätspool), ohne weitestmöglich dem Risiko eines Verlusts ausgesetzt zu sein. Durch die vorgeschriebene Überbesicherung besteht zwar eine große Einschränkung für viele potentielle Kreditnehmer, jedoch wird dadurch ein sehr hoher Sicherheitsstandard garantiert und als Nebeneffekt werden schlechte Kreditnehmer ferngehalten. Die Sicherheitsgarantien von Blockchain, DAOs und Smart Contracts eliminieren zudem viele weitere Risiken. Trotz des – soweit einschätzbar – geringen Risikos, lassen sich vergleichsweise hohe Renditen über Aave erzielen.

Darüber hinaus ist das Protokoll sehr beliebt und wächst stark in Bekanntheit und Entwicklungsgrad. Neben Kryptowährungen sind über Fiat Onramps und Gateway Services auch die Nutzung von staatlichen Währungen auf der Aave-Plattform möglich. Die britische Geschäftseinheit Aave Limited erhielt am 07.07.2020 die Lizenz als Electronic Money Institution (EMI) von der U.K. Financial Conduct Authority (FCA). Diese Lizenz erlaubtes dem Empfänger, Dienstleistungen wie die Ausgabe von digitalen Bargeldalternativen (E-Money) und die Erbringung von Zahlungsdiensten anzubieten.

Aave Limited is authorized by the Financial Conduct Authority under the Electronic Money Regulations 2011 for issuing of electronic money to consumers and businesses. Firm Reference 900984.

Die Möglichkeit auf sichere und nutzerfreundliche Weise selbst zum DeFi-Kreditnehmer oder -geber zu werden ist einer der interessantesten Aspekte der dezentralen Finanzwirtschaft. Es ist zu erwarten, dass dieser Sektor noch eine signifikante Größe erreichen wird und sich auf viele weitere Asset-Klassen ausweiten wird.

 

| Wollen Sie mehr zu dem Thema erfahren? Lesen Sie unsere regelmäßigen Beiträge auf Insights oder kontaktieren Sie uns direkt. Unser Dienstleistungsportfolio finden Sie auf www.validvent.com.

Unsere Kanäle: FacebookInstagramLinkedInTwitter

 

Quellen:

Aave: https://aave.com/
Governance Aave: https://governance.aave.com/
Risk Parameters Aave: https://docs.aave.com/risk/asset-risk/risk-parameters#health-factor
Aave’s Electronic Money Institution license: https://www.theblockcrypto.com/post/75845/aave-uk-fca-emi-license-defi
AAVE – The Road To $3 Billion – DEFI Explained: https://www.youtube.com/watch?v=WwE3lUq51gQ&ab_channel=Finematics
Aave Limited: https://aave.co.uk/

Lukas Leys

Mag. Lukas Leys, MSc ist bereits seit dem Jahr 2013 fasziniert von Kryptowährungen, Blockchain und Smart Contracts. Er besitzt viele Jahre an Erfahrung in diesen Bereichen und ist heute Unternehmer, Berater, Educator, Vortragender und Speaker in diesem Bereich.