Insight #12: Heute ist es soweit. Erstmals in der Geschichte ist die Kryptowährung Bitcoin gesetzliches Zahlungsmittel eines Landes geworden. Das am 08. Juni 2021 verabschiedete Bitcoin-Gesetz in El Salvador tritt heute – am 07.09.2021 – in Kraft.

Das südamerikanische Land El Salvador hat vor wenigen Monaten als erster Staat der Welt beschlossen, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zu akzeptieren. Das Gesetz wurde von Präsident Nayib Bukele vorgeschlagen. Das Bitcoin-Gesetz (spanisch: Ley Bitcoin) wurde am 8. Juni 2021 von der Gesetzgebenden Versammlung El Salvadors verabschiedet und verleiht Bitcoin ab dem 7. September 2021 den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels in El Salvador. Das bedeutet, dass Bitcoin u.a. obligatorisches Zahlungsmittel wird, welches in der Wirtschaft akzeptiert werden muss.

Präsident Bukele betont bei seiner Idee für das Gesetz, dass rund 70 % der Salvadorianer:innen kein Bankkonto besitzen. Damit sind sie von wesentlichen finanziellen Möglichkeiten ausgeschlossen. Zudem ist El Salvador ein Land, welches stark auf Remittances (zu deutsch: Rücküberweisungen) angewiesen ist. Als Rücküberweisungen oder Remissen werden Auslandsüberweisungen von Migranten in ihre Herkunftsländer bezeichnet. Diese sind im klassischen Finanzsystem mit hohen Gebühren und langen Transaktionszeiten verbunden. Nayib Bukele arbeitet daher im Zuge des Ley Bitcoin eng mit dem Finanzdienstleister Strike zusammen, welcher Transaktionen über das Bitcoin Lightning Network abwickelt.

Das Bitcoin Lightning Network (LN) ist ein Layer 2-Zahlungsprotokoll, das die Technologie von Bitcoin und der Bitcoin-Blockchain erweitert. Das Lightning Network nutzt spezielle Zahlungskanäle (Payment Channels), die eine große Anzahl von Bitcoin Zahlungen ermöglichen. Der Vorteil: Diese müssen nicht auf die Layer 1-Blockchain geschrieben werden. Dadurch entstehen wesentliche Vorteile, welche sehr kostengünstige und schnelle weltweite Transaktionen zulassen (u.a. auch Micropayments).

El Salvador kauft Bitcoin

Gestern gab Präsident Nayib Bukele zusätzlich bekannt, dass der Staat El Salvador nun im Besitz von 200 Bitcoin ist. Damit ist El Salvador nun auch das erste Land der Welt, welches auch eigenständig Bitcoin käuflich erwirbt. Heute früh wurde bekannt gegeben, dass das Land weitere 200 Bitcoin erworben hat und nunmehr den Gegenwert von $20.5 Millionen in der Kryptowährung hält. 

Der salvadorianische Kongress hat zuletzt ein Gesetz zur Schaffung eines Fonds in Höhe von 150 Millionen US-Dollar (127 Millionen Euro) verabschiedet. Der Fonds soll den Umtausch von Bitcoin in US-Dollar erleichtern.

El Salvador bietet seiner Bevölkerung zusätzlich $30 in Bitcoin als Gutschein an. El Salvadors Präsident Nayib Bukele bietet den Bürgern diesen Gutschein an, wenn sie sich die digitale Krypto-Wallet „Chivo“ herunterladen. Das Startguthaben pro Bürger:in im Wert von $30 USD wird dort verfügbar sein. Dazu wird die Regierung 200 „Chivo“-Geldautomaten im Land verteilt aufstellen lassen.

Ein kleiner Schritt für Bitcoin, ein großer Sprung für die Menschheit

Der von Strike-CEO Jack Mallers angekündigte – und von ihm so formulierte – kleine Schritt für Bitcoin, aber große Sprung für die Menschheit, ist seit heute Realität geworden. Damit beginnt eine neue Ära für Blockchain-Technologie, Smart Contracts und Kryptowährungen. Bitcoin ist ein gesetzliches Zahlungsmittel eines Landes und erhält damit einen neuen Stellenwert. Andere Länder könnten diesen Weg ebenso einschlagen. Ein vom Internationalen Währungsfonds (IWF) veröffentlichter Beitrag unter dem Titel Cryptoassets as National Currency? A Step Too Far erwähnt, dass mehrere Regierungen überlegen würden, dem Vorbild von El Salvador zu folgen – ohne diese zu benennen. 

 

Der historische Moment der Ankündigung durch Jack Mallers auf der Bitcoin 2021 Conference in Miami.

Eine neue Ära für Bitcoin

Mit der Adoption einer Kryptowährung als gesetzliches Zahlungsmittel erhalten diese eine neue Definition. Ein wesentlicher Meilenstein in der Nutzung von Kryptowährungen im alltäglichen Gebrauch ist im kleinen Land El Salvador erreicht worden. Als armes Land mit hoher Kriminalitätsrate und hoher Abhängigkeit von Zahlungen aus dem Ausland – oft von der eigenen Bevölkerung – wird dieses Experiment zeigen, ob alternative Zahlungssysteme wie Bitcoin positive Effekte für Volkswirtschaften entfalten können. 

 

| Wollen Sie mehr zu dem Thema erfahren? Lesen Sie unsere regelmäßigen Beiträge auf Insights oder kontaktieren Sie uns direkt. Unser Dienstleistungsportfolio finden Sie auf www.validvent.com.

Unsere Kanäle: FacebookInstagramLinkedInTwitter

 

Quellen:

https://www.reuters.com/technology/el-salvador-congress-backs-150-mln-fund-bitcoin-ahead-adoption-2021-08-31/
Cryptoassets as National Currency? A Step Too Far: https://blogs.imf.org/2021/07/26/cryptoassets-as-national-currency-a-step-too-far/
IMF Twitter Account: https://twitter.com/IMFNews/status/1431799965521625090
Nayib Bukele Bitcoin Law Tweet: https://twitter.com/nayibbukele/status/1402446890466217985
Nayib Bukele Chivo Tweets: https://twitter.com/nayibbukele/status/1409584377915269120
Bitcoin Lightning Network: https://lightning.network/